Wir machen mit!

Am Donnerstag, 22. April 2021, ist wieder Girls'Day! Ein Tag extra für alle Mädchen, an dem andere Berufe entdeckt und neue Fähigkeiten getestet werden können. Alle Mädchen* ab der fünften Klasse können mitmachen.

*Wir empfinden dich als Mädchen, wenn DU dich als Mädchen empfindest. Ganz egal, was andere sagen. Es zählt, was du fühlst. Deine Identität, deine Realität.

Viele Mädchen interessieren sich für Berufe wie Verkäufer:in, Friseur:in oder Kauffachkraft für Büromanagement. Klar sind das interessante Jobs, aber was ist mit all den anderen Bereichen? Am Girls'Day können Berufe kennengelernt werden, in denen bisher meist Männer arbeiten – z. B. Informatiker:in und Industriemechaniker:in. Hier sind junge Frauen sehr gefragt!

Das sind wir

Das Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Der Image-Film des Fraunhofer IGP

Unser digitales Angebot

NEU! #girlsdaydigital

Der Girls'Day findet in diesem Jahr überwiegend digital statt. Das heißt, es kann vom Computer aus am Girls'Day teilgenommen werden.

Was wir anbieten und planen:

Trotz der begrenzten Möglichkeiten wollen wir Einblicke in unser Fraunhofer IGP geben und den Beruf sowie die Forschungen unserer Wissenschaftler:innen und Mitarbeiter:innen vorstellen.

  1. Wir stellen das Fraunhofer IGP vor.
  2. Die Berufe und Tätigkeiten unserer Mitarbeiter:innen werden präsentiert.
  3. Es werden Forschungen und Experimente vorgeführt.

Du findest alle Videos und Information hier auf unserer Website oder auf unserem Instagram-Account.

Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen

Mag. Silke Schulz

Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP
Albert-Einstein-Straße 30
18059 Rostock

Telefon: +49 381 49682-224
Email: silke.schulz@igp.fraunhofer.de

Unsere Mitarbeiter:innen

Viktoria

Viktoria ist Werkstoffprüfer:in im Bereich Neue Werkstoffe und Verfahren am Fraunhofer IGP.

 

Hier gehts zum Arbeitsbereich

 

Ausbildungsplatz zur Werkstoffprüfer:in

 

Maria

Maria ist Technische Mitarbeiter:in in der Arbeitsgruppe Mechanische Verbindungstechnik am Fraunhofer IGP.

 

Hier gehts zum Arbeitsbereich

Valeska

Valeska ist Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in im Team Beschichtung, Bewitterung und Korrosionsschutz am Fraunhofer IGP und Teil der Forschungsgruppe SOT.

 

Hier gehts zum Arbeitsbereich

 

Instagram

Sei dabei und verfolge den Arbeitsalltag auf unserem Instagram-Account am 22. April.

Ein Tag im Kleblabor mit Valeska und Viktoria

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Unsere Forschungsabteilungen

Unsere Tätigkeit unterteilt sich in drei Kompetenzfelder: Fertigungstechnik, Neue Verfahren und Werkstoffe sowie Produktionssysteme und Logistik.
Sieh dir dazu doch einmal die verschiedenen Fachbereiche an!

Automatisierung & Messen von Großstrukturen

Zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen spielt die Automatisierung, besonders im Kontext von Industrie 4.0 eine zentrale Rolle. Insbesondere bei der Fertigung von Großstrukturen bestehen die Herausforderungen in den geringen Losgrößen, den großen Werkstückabmessungen in Verbindung mit großen Fertigungstoleranzen.

Die Entwicklungsgruppe Messen von Großstrukturen betrachtet Fragestellungen der effizienten Erfassung, Auswertung und Visualisierung von 3D-Messdaten im produktionstechnischen Umfeld. Ein breites Spektrum an Digitalisierungsmethoden für stationäre und mobile Anwendungen sowie ein interdisziplinäres Team bilden die Grundlage für innovative Lösungen auch unter schweren Bedingungen, z.B. dem Unterwasserbereich.

Unternehmens- und Produktionsorganisation & Umformtechnisches Fügen und Formgeben

Das Team der Unternehmens- und Produktionsorganisation des Fraunhofer IGP entwickelt in enger Zusammenarbeit mit den Industriepartnern individuelle Lösungen für die Gestaltung und Steuerung der Produktion von morgen.

Der Forschungsschwerpunkt des umformtechnischen Fügen behandelt Fragestellungen des Verbindens von Leichtbauwerk­stoffen wie zum Beispiel Faserkunststoffverbunden oder Aluminium­knetlegierungen als reine umformtechnische Fügepunkte. Umformtechnische Fügeverfahren werden vorwiegend im Mobilitätssektor (Flugzeug-, Schienenfahrzeug- und Automobilbau) eingesetzt.

Neue Werkstoffe und Verfahren

Der Bereich neue Werkstoffe und Verfahren beschäftigt sich sowohl mit aktuellen fügetechnischen Problemstellungen der Leicht- und Mischbauweisen als auch mit der Entwicklung und Adaption von Fertigungsverfahren für Faserverbundbauteile. Weitere Schwerpunkte sind die Untersuchung von Alterungseinflüssen auf Werkstoffe, Klebverbindungen und Beschichtungen durch Laboralterung in künstlichem Klima.

Mechanische Verbindungstechnik & Thermische Fügetechnik

Steigende Anforderungen bei der Herstellung energie- und ressourceneffizienter Produkte sowie umwelttechnische Aspekte führen in vielen Branchen zunehmend zur Anwendung von Leichtbaukonzepten. Der damit verbundene Einsatz neuartiger Materialien lässt insbesondere die mechanische Verbindungstechnik in den letzten Jahren eine Renaissance erfahren. 

Thermische Trenn-, Beschichtungs- und Fügeprozesse haben in einer Vielzahl von Produktionsabläufen eine zentrale Bedeutung als wertschöpfende und qualitätsbestimmende Fertigungsschritte. Vor allem Schweißverbindungen und -verfahren müssen in hochindustrialisierten Branchen stetig wachsenden und wechselnden Ansprüchen hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Flexibilität und Qualität gerecht werden. 

Soziale Medien

Instagram

Verfolge unseren Arbeitsalltag und unsere Projekte.

YouTube

Jede Menge Videos zu Forschungen des Instituts.

Twitter

Beiträge rund um das Fraunhofer.